Montag

Heute: die Baader Strasse. Ich biege unten an der Buttermelcher Strasse ein, überquere den Zebrastreifen und vorbei an einem kleinen Künstlerladen.

kuenstlerHier steht im Schaufenster gross: eine Figur mit "BlaBla" im Mund. Als Retourkutsche auf die Kunstkritiker. Na, lustig ist das nicht. Verletzter Stolz und Schmerz. Manch andere Figur gefällt mir besser. Eng zusammen geknäulte, die den Ellbogen dicht beim Fussgelenk tragen. Aber mit nach Hause nehmen, würd ich wohl keine davon. Muss ja auch nicht. Siehst so aus, als wollten sie ihr Heim gar nicht verlassen... Na, denn. Ein paar Häuser weiter hat eine Designerin ihre weissen Räume, ein Kleidungsladen (für Kinder) in einem neu renovierten Haus und schliesslich gibts hier das "Baader Cafe".

Vorbei? Nein, an dem Cafe kommt wohl keiner vorbei, jedenfalls keiner, der neu in München ist. Dieses Cafe ist in jedem, wirklich jedem Reiseführer erwähnt. Eines der ältesten Cafes (20 Jahre ???) aber auch etwas karg in der Einrichtung. ich frage mich, welchen Eindruck die Japaner, die gerade einen der Tische umrunden, welchen Eindruck die wohl mit nach Hause nehmen. Deutschlands Cafes haben... den Charme einer 70er Jahre Gesamtschule, einer Bahnhofshalle, eines Müttergenesungswerks auf Abruf? Ich war jetzt einige Male drin, Samstags nachmittags ist es dicht besetzt und verqualmt. Morgens nicht vor 9:30 Uhr geöffnet. Der Obstsalat ist (zu) einfach. Auch wenn das Kleine Frühstück (Milchkaffee, 2 Semmeln, Butter und Marmelade für 3,90???) meinen Geschmack treffen würde. Also nicht wirklich eine Wahl für mich.

luftraus

Weiter oben eine Einlegearbeit besonderer Art. Statt "Fahrrad anlehnen verboten" oder ähnliche, wenigstens amtliche-neutrale Hinweise. Haben sich die Hausbesitzer hier zu einer persönlicheren Aussage hinreissen lassen. "Anlehnen ist Risik! Sie fahren ohne Luft weg..." Und ihr Werk wurde belohnt. Siehe Abbildung. Graffiti an hässlichen Betonwändern find ich o.k. Manchmal wild gelungen. An Wohnhäusern eher störend. Ergo, aber hier: Es ist schade, dass ein freundliches Wort oft nicht den erwarteten Widerhall findet. Schade. Aber wenn's hier so grob in den Wald hineinruft, ...

gutesgesternSo, jetzt bin ich schon fast an meinem Ziel. Umkreise noch "Gutes von Gestern", der Bäckerladen, der mich damit weder locken noch abschrecken kann, und ab mit mir hinunter, in den U-Bahn-Schlund. Arbeit, ich komme.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

John
Wonderful beat ! I wish to apprentice while you amend...
Smithk962 (Gast) - 13. Jul, 11:27
Toll
Toll
Nadine (Gast) - 2. Nov, 19:32
<<< Noch einmal...
<<< Noch einmal einen letzten Gruß dalass......
Aurisa - 30. Aug, 13:19
0203554648
hey jimi
Helin (Gast) - 22. Nov, 20:32
Meld dich doch mal wieder
Meld dich doch mal wieder
merasan - 18. Mrz, 22:34

Etwas über mich?

Da muss ich erst noch einmal überlegen :)

Gerne gelesen

Suche

 

Status

Online seit 4243 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Jul, 11:27

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren